Consulting

Prozessoptimierung

Ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess bestehender Geschäfts-, Produktions- und Entwicklungsprozesse gilt innerhalb eines Unternehmens als Prozessoptimierung und dient der Steigerung der Effizienz und Effektivität. Um im internationalen und nationalen Umfeld wettbewerbsfähig zu bleiben, ist es wichtig, vom hierarchischen Abteilungsdenken zu einem bereichsübergreifenden prozessorientierten Denken überzugehen. Dies wird durch entsprechende Tools innerhalb des Prozessmanagements vereinfacht und legt den Grundstein für ein gesundes Wachstum in der modernen Betriebsführung. Die Anwendung solcher Managementtools erfordert jedoch eine unternehmensweite Implementierung, um die Vorteile voll abschöpfen zu können – und dann bedarf es einer maßgenauen Anpassung an das Unternehmen. Unsere Berater sind in der Lage, Sie hierbei zu unterstützen, die richtigen Tools für Sie auszuwählen, anzupassen und entsprechend ins Unternehmen zu integrieren - auch mit etwaigen bestehenden Systemen oder Tools. 

LEAN-Management

Geprägt durch die Automobilindustrie und beliebt bei den Zulieferern steht das "schlanke Management" für die effiziente Gestaltung der gesamten Wertschöpfungskette industrieller Güter unter Einbezug der zugrundeliegenden Denkprinzipien, Methoden und Verfahrensweisen. Der in den 1990er Jahren geprägte Begriff, ursprünglich an die Produktion der Güter gekoppelt, wurde auf das Führungs- und Organisationskonzept übertragen und zielt heute darauf ab, jede Form von Verschwendung, Fehlern und unnötigen Kosten zu vermeiden und dabei gleichzeitig die bestmögliche Qualität anzustreben. Das heißt: Werte schaffen, die aus Sicht des Kunden (Verfügbarkeit, Qualität, Individualität, Preis) und des Unternehmers (Profitabilität, Wettbewerbsfähigkeit) optimal erfüllt sind, wobei die zugrundeliegenden Aktivitäten zur Wertschöpfung so optimal aufeinander abgestimmt sind, dass überflüssige Tätigkeiten komplett vermieden werden. Ergebnis ist eine sehr kundenorientierte Ausrichtung, die  ein qualitativ hochwertiges Produkt sichern können, das Bestand am entsprechenden Markt hat.  

Das LEAN-Management hat sich durch seine hohe Popularität weiterentwickelt und wird in verschiedensten Bereichen eingesetzt wie der Führung, der Entwicklung, der Produktion, der Bauplanung und -ausführung, dem Gesundheitswesen, der Logistik und der Administration. Unser Beraterteam kann durch die fundierte Kenntnis der Grundsätze des LEAN-Managements eine Lösung für Ihr Unternehmen oder Ihre Branche entwickeln, um das Erfolgskonzept auf Ihren langfristigen Unternehmenserfolg zu übertragen, da dieses Tool perfekt ist, um nur durch interne Optimierung Kosten einzusparen und Ressourcen optimal einzusetzen. 

Six Sigma

Als umfangreicheres Tool des Qualitätsmanagements ist das Six-Sigma-Modell statistisch orientiert und ideal für mittelständige und große Unternehmen. Die  häufig eingesetzte Define-Measure-Analyze-Improve-Control-Methodik (DMAIC) kommt hierbei zum Einsatz, um über finanzwirtschaftliche Kenngrößen des Unternehmens Qualität zu sichern und Kundenbedürfnisse zu befriedigen. Dieses aus Japan stammende Management-Tool hat in vielen globalen Unternehmen Einzug gehalten und wird mittlerweile auch oft integriert mit dem LEAN-Management eingesetzt. Innerhalb der Six-Sigma-Methodik gibt es eine große Toolbox mit Qualitätstechniken zur Anwendung in den entsprechenden DMAIC-Phasen. Die durch den Regelkreis messbar gemachten Prozesse werden so kontinuierlich verbessert und führen zu massiven Kosteneinsparungen, reduzierter Prozessfehlerhäufigkeit, erhöhter Kundenzufriedenheit und dem Ausschluss redundanter Abläufe. 

Unsere Berater können Ihnen helfen, die richtigen Projekte für die Implementierung von Six-Sigma in Ihrem Unternehmen auszuwählen und so den Erfolg der Einführung zu sichern. In drei bis sechs Monaten lässt sich ein unternehmensweites System integrieren, welches durch wiederholende Prozesse anschließend von allein läuft und durch weitere Betreuung optimiert und angepasst werden kann. 

Kaizen & KVP

Im Zentrum des KAIZEN steht die schrittweise, punktuelle und fortwährende Optimierung der Produkte und Prozesse unter der Annahme, dass höchste Kundenzufriedenheit durch ausgezeichnete Qualität erzielt wird. Der zugrundeliegende Prozess für die Anwendung des KAIZEN-Werkzeugs ist der bekannte kontinuierliche Verbesserungsprozess (KVP). Dabei ist eine Beteiligung der Mitarbeiter unumgänglich, da hier das profundeste Verständnis für die Umsetzung der Prozesse liegt, wofür der Aufbau eines guten internen Vorschlagswesens und eine mitarbeiterorientierte Führung mit entsprechenden Weiterbildungsmaßnahmen sinnvoll ist. KAIZEN sieht die Bildung von Mitarbeiter-Teams vor, um Prozesse zu analysieren, zu planen, umzusetzen, zu überprüfen und wiederum nach dem Plan-Do-Check-Act-Zyklus des KVP anzupassen. Um allerdings nachhaltig und langfristig von der KAIZEN-Methode profitieren zu können, müssen regelmäßige und nachvollziehbare Umsetzungstechniken eingesetzt werden, die unsere Berater beherrschen und somit Ihr langfristiges ROI sichern. Nur durch eine Eingliederung in die globalen Unternehmensprozesse durch abteilungsübergreifendes Denken kann ein langfristiger Nutzen aus der KAIZEN-Methode gezogen werden. Sie ist ideal für kleinere und mittlere Unternehmen, die den Grundstein für das Qualitätsmanagement legen wollen oder über eine moderne prozessorientierte Ausrichtung nachdenken, um nachhaltige Strukturen innerhalb des Unternehmens anzulegen. Aber auch Global Player profitieren von dieser einfach anwendbaren Methode, da dieses Werkzeug die Aufrechterhaltung und die Funktionalität von Qualitätsmanagementsystemen sichern kann. 

Turtle-Diagramm

Das Turtle-Diagramm zielt auf die Effizienz und Effektivität von Prozessen ab und wird oft zur Vorbereitung von Audits eingesetzt. Die Besonderheit dieses Tools ist, durch das Augenmerk auf die Schnittstellen von Prozessen und durch die Verschiebung der Perspektive eine neue Sichtweise auf die eigenen Prozesse zu erhalten. Bei der Betrachtung werden neben dem In- und Output zu den Prozessen und Teilprozessen alle benötigten Materialien, Informationen, Dokumente, Kennzahlen, Beteiligten und generell Ressourcen aufgeführt, die zum Prozessergebnis beitragen. Hierbei entsteht ein neuer Analysestandpunkt, der eine erhöhte Transparenz von Schnittstellen und Abhängigkeiten bietet. Dabei ist diese Methodik ideal im ergänzenden Einsatz mit anderen Tools oder Managementsystemen für sehr komplexe, kostenintensive Prozesse. Bei einer Strukturierung Ihrer Prozesse und Analyse des Unternehmens zu einer prozessorientierten Organisationsgestaltung ist unser Team bestens aufgestellt, um Ihnen beim Einbinden des Turtle-Diagramms gewinnbringend zu helfen.

IHR DIREKTER WEG ZU UNS
Zum Kontaktformular
Zur Terminbuchung